Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos

<strong>Damit ist gemeint:</strong> Damit ein blinder Zuschauer einen Film verfolgen kann, müssen ihm Passagen im Film beschrieben werden. Dies sollte mit einer Audiodeskription passieren.</strong>
<strong>Wann anwendbar:</strong> Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn Videos mit synchroner Bild- und Tonspur vorhanden sind und Informationen über das Bildgeschehen für das Verständnis erforderlich sind. Videos brauchen keine Audiodeskription, wenn der Fortgang des Bildgeschehens nicht in Worte gefasst werden kann. Der Prüfschritt ist dann nicht anwendbar.</strong>
<strong>Wie wird es geprüft:</strong> Es wird eine Sicht- und Hörprüfung vorgenommen. Das Video wird im, auf der Website eingebundenen Player oder in einem externen, vom Format abhängigen Video-Player abgespielt.</strong>
Im CMS:

Das CMS unterstützt Videos mit Audiodeskription. Die Audiodeskription kann auf verschiedenem Wege angeboten werden:

  1. Die Audiodeskription ist bereits in der normalen Tonspur des Videos enthalten.
  2. Eine weitere Version des Videos mit Audiodeskription wird angeboten. Diese Version wird geprüft. Ein funktionierender Link zu dieser Version muss im unmittelbaren Kontext des Videos angeboten werden, ebenso wie ein Zurück-Link (oder das Zurückspringen, funktioniert über den Zurück-Button des Browsers). Dies ist redaktionell durch das Einfügen eines zweiten Videos für hörbeeinträchtigte Personen möglich. Idealerweise wird der selbe Block verwendet und der Zusatz "audiodeskriptive Version" o.ä. ergänzt.
  3. Das Video hat eine zuschaltbare Tonspur mit der Audiodeskription. Diese Spur wird zusätzlich geschaltet.

https://testen.bitv-test.de/index.php?a=di&iid=68&s=g